DAB Radio Test – Kaufhilfen und Tipps für Digitalradios

DAB RadioDie neue Generation der DAB Radios ermöglicht nicht nur den Empfang herkömmlicher UKW-Radiosender sondern auch zahlreicher Sender, die über DAB und DAB+ ausgestrahlt werden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten DAB Radios bei Amazon für 2014

DAB steht dabei für „Digital Audio Broadcasting“, d. h. die digitale Verbreitung von Audiosignalen über Antenne. Es ist für einen Frequenzbereich von 30 MHz bis 3 GHz geeignet und schließt die Verbreitung von Hörfunkprogrammen über Kabel und Satellit ein. Das „+“ in DAB+ steht für eine Weiterentwicklung der Übertragungstechnologie.

Was ist Digitales Radio?

Digitalradio bzw. digitales Radio verbindet den traditionellen Hörfunk mit programmbegleitenden Texten, Bildern und Daten. Neben vertiefenden Texten zum aktuellen Programm können beispielsweise Titel, Interpret und CD-Cover zum laufenden Musiktitel oder die Blitztabelle zur Fußballreportage angezeigt werden. Auch Verkehrsdaten, Wetterkarten oder aktuelle Nachrichtenschlagzeilen können, je nach Funktionsumfang des Digitalradio Gerätes, abgerufen werden.

Die multimedialen Zusatzdienste können dabei entweder programmbezogen (Programme-Associated Data [PAD]) oder auf eigenständigen Datenkanälen (Non-Programme-Associated Data [NPAD]) angeboten werden.

Um DAB+ zu empfangen müssen ältere DAB-Geräte mit neuer Firmware aktualisiert werden. Alle Geräte die seit Ende 2010 in den Handel gekommen sind, unterstützen den neuen Standard. Dabei sind neue DAB+-fähige Geräte meist abwärtskompatibel, d. h. man kann damit auch DAB sowie analoge UKW-Radiosender empfangen. Sie werden daher auch zum Teil als DAB FM Radio bezeichnet, wobei FM Radio die englische Bezeichnung für den UKW-Rundfunk darstellt.

Je nach Ausstattung ist zum Teil auch der Empfang weiterer digitaler Standards wie z. B. Internetradio über LAN oder WLAN möglich. Viele Geräte bieten die Möglichkeit von Software-Updates, so dass die Radiogeräte auch für den Empfang zukünftiger Übertragungsstandards aufgerüstet werden können.

Während die meisten digitalen Radiosender inzwischen nur noch mit einem DAB+-fähigen Gerät empfangen werden können, stellen Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur eine Ausnahme dar. Beide Sender können nach wie vor auch mit älteren DAB-Geräten empfangen werden, da sie weiterhin im alten mp2-Format senden.

Das Radio der Zukunft?

Das Radio der ZukunftDAB ist in Deutschland seit 1995 verfügbar. Besonders in der ersten Phase hatte das Sendeformat jedoch mit großen Widerständen und mangelndem Erfolg zu kämpfen. Einen Neustart erlebte es mit der Einführung von DAB+ im Jahr 2011. Die hochmoderne Übertragungstechnologie garantiert höchste Tonqualität sowie eine noch höhere Reichweite und Empfangssicherheit als DAB.

Mit der Verbesserung und Verbreitung des digitalen Rundfunks wird eine Abschaltung analoger Sendeverfahren angestrebt. Erste Veränderungen dieser Art wurden deutlich, als die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehprogramme im April 2012 die analoge Übertragung per Satellit beendeten.

Dadurch verspricht man sich eine höhere Übertragungskapazität sowie geringere Kosten bei geringerer Störanfälligkeit. Eine zunächst festgelegte Frist für die Beendung der analogen UKW-Verbreitung wurde jedoch vorerst wieder aufgehoben. Das Ende des UKW-Radios scheint dennoch besiegelt und die neue Generation heißt: DAB bzw. DAB+.

Neben klassischen DAB/DAB+-Radios sind auch DAB Internetradios und WiFi Radio stark auf dem Vormarsch. Zur Verwendung eines DAB Internet Radios ist lediglich ein WLAN-Router erforderlich, der in den meisten Haushalten zum Betrieb eines drahtlosen (bzw. wireless) PC-Netzwerkes bereits installiert ist, und schon stehen tausende von Radiosendern aus der ganzen Welt zur Verfügung. Die Übertragung der Programme erfolgt beim Internetradio bzw. Webradio über Streaming Audio, d. h. der kontinuierlichen Übertragung von Audiodaten über ein Computernetzwerk.

Was sind die Vorteile von Digitalradios?

Neben multimedial aufbereiteten Zusatzdaten bietet Digitalradio eine Vielzahl weiterer Vorteile. So hat beispielsweise jedes Programm im gesamten Verbreitungsgebiet eine feste Frequenz; das erspart die lästige Frequenzsuche. Außerdem haben alle in einem Ensemble ausgestrahlten Programme die gleiche technische Reichweite, d. h. der Empfang aller Programme ist im Verbreitungsgebiet (z. B. Bundesland) gleich gut.

DAB Pocket RadioDas Empfangsgerät sucht sich zudem immer das stärkste Signal. Die Lieblingsender können anschließend gespeichert werden und müssen unterwegs nicht mehr neu eingestellt werden. Das ist besonders praktisch, wenn man auf Reisen ist.

Aufgrund der leichten und kompakten Bauweise der meisten Digitalradios, sind diese ein perfekter Reisebegleiter. Dabei sollte man beachten, dass ein Empfang von DAB Sendern auf Reisen, z. B. im Ausland, nur möglich ist, wenn in dem Gebiet Digitalradio ausgestrahlt wird. Wenn nicht, lässt sich das Radio aber wenigstens noch für den Empfang von UKW-Sendern verwenden.

Durch eine effizientere Frequenznutzung und geringere Sendeleistung gilt der digitale Hörfunk als umweltfreundlicher und wirtschaftlicher als analoge Verfahren. Bei der Entwicklung von DAB wurde außerdem darauf geachtet, dass bestehende Sendeanlagen genutzt werden können und keine neuen Sendetürme errichtet werden müssen. Digitalradio wird daher auch als „green radio“ bezeichnet.

Was Sie beim Kauf beachten sollten?

Die DAB Stereo Radios haben eines gemeinsam – einen meist ausgezeichneten Radioempfang DAB. Eine Empfangsprognose für jede Region kann man übrigens im Internet unter Eingabe der Postleitzahl erhalten.

Im Funktionsumfang unterscheiden sich die Geräte jedoch sehr stark. Daher sollte man sich vor dem Kauf vor allem bewusst darüber werden, wozu man das DAB/DAB+ Radio einsetzen möchte.

DAB RadioweckerEinige Geräte eignen sich beispielsweise aufgrund ihrer Alarm- und Sleepfunktion sowie der verstellbaren Displayhelligkeit hervorragend als Radiowecker. Achtung: Die Eigenschaften der LCD-Anzeigen unterscheiden sich von Gerät zu Gerät.

Neben kleinen und großen Displays, gibt es welche mit und ohne Beleuchtung bzw. Geräte bei denen die Beleuchtung ausgeschaltet oder die Helligkeit verstellt werden kann.

Falls Sie großen Wert darauf legen, im Dunkeln zu schlafen oder das Display auch noch aus weiteren Entfernungen lesen zu können, informieren Sie sich vorher um nach dem Kauf keine Enttäuschung zu erleben.

Auch als Reisebegleiter eignen sich viele tragbare DAB Radios sehr gut. Aufgrund der praktischen Größe und des geringen Gewichts werden diese Modell oft als DAB Pocket Radios bezeichnet, d. h. sie passen problemlos in jede Reisetasche.

Für einen Einsatz unterwegs, sollten Sie sich informieren ob ein Batterie- oder Akkubetrieb möglich ist. Achtung: Bei manchen Geräten gehen die Sendereinstellungen beim Batteriewechsel verloren. Informieren Sie sich auch über den Stromverbrauch. Der ist bei Digitalradios häufig verhältnismäßig hoch. Ein Gerät mit wiederaufladbarem Akku (z. B. Lithium-Polymer-Akku) stellt hier eine gute Alternative zu ansonsten teuren Batterien dar.

Unterschiede zeigen sich auch in der Möglichkeit den Klang individuell einzustellen. Nicht alle Geräte verfügen über diese sogenannten Equalizereinstellungen, mit denen beispielsweise der Basspegel verändert werden kann. Wenn Sie Wert auf individuelle Klangeinstellungen legen, schauen Sie am besten vorher in der Produktbeschreibung oder den Kundenrezensionen nach, welche Geräte diese Funktion anbieten.

Lieblingsmusik mit DAB

Falls Sie auch weiterhin nicht auf CDs und Ihre Lieblingsmusik vom MP3-Player verzichten wollen, erkundigen Sie sich nach Geräten, mit denen verschiedene Medien abgespielt werden können. Auf dem Markt gibt es neben DAB Radios mit CD-Player auch MP3-Player mit DAB Radio.

Egal für welches Modell Sie sich letztendlich entscheiden, eines steht fest: Sie sind damit bestens auf zukünftige Übertragungsstandards vorbereitet, denn DAB Radio ist das „Radio der Zukunft“.

Hier klicken für eine Auswahl der besten DAB Radios bei Amazon für 2014